Outside Rodeo since 2005
19. & 20.07.2019
Alter Güterbahnhof, Coburg

Outside Rodeo 2019

Das legendäre Open Air Festival am Coburger Güterbahnhof!

Wir reiten zum Güterbahnhof!
Vorwort zum Fest

Trommelwirbel: Es wird zum 15. Outside Rodeo geblasen – Träärrrääää!

Wer hätte das gedacht, ausm Hinterhof übern Säumarkt, Albertsplatz und mittlerweile schon zum vierten Male am Alten Güterbahnhof. Verrückt. Verrückt, wie momentan so vieles.

Trotz besorgniserregender Ereignisse/Tendenzen (Klimawandel, Handelskriege, Fremdenfeindlichkeit, Demographie, Brexit, Populisten & Despoten worldwide und 1000x mehr Mist) sehen wir mutig und optimistisch in die Zukunft.

Gerade was unsere wunderbare RODEO ARENA betrifft. Der Güterbahnhof soll erhalten und als Veranstaltungsort ertüchtigt werden. Subber-brima-wunderbar! Wir sind tüchtig dabei und versuchen unseren Beitrag zu leisten.

Und zwar indem wir wieder DAS Klassentreffen der Sonderklasse zelebrieren.

Äh, genau, jetzt wird nicht am Weihrauch gespart:

Es wurde zum Jubiläum wieder eine saumäßig vielfältige Bandauswahl getroffen, in der den Monsters ein sehr guter Riecher in Sachen zukünftiger Durchstarterqualitäten einiger unbekannter Combos bescheinigt werden kann. Gleichzeitig beweist die Gang außerordentlich guten Geschmack und ein Gespür für amtlichen gestandenen Rockn´n´Roll.

Lasst Euch vom schnucklig charmanten Ambiente verzaubern und genießt es. In einzigartiger Lage steigt die Stimmung ins Unermessliche, die Herzen werden höher schlagen und das Dauergrinsen hält sicher lange an.

Also, kommt zahlreich und feiert mit uns FESTE!

Euer Mon$ters Of Rodeo Team

Bis zum aufsatteln sind es nur noch

{dnn}

Tage

{hnn}

Stunden

{mnn}

Minuten

{snn}

Sekunden

Unser Line-Up in diesem Jahr

Auch in diesem Jahr kommt keine Langeweile auf! Unsere Bands und Highlights für euch:


Bandfoto

Pascow (GER)

21.30 Uhr, Deutschpunk // Gimbweiler, GER

Nach Jahren der Ochsentour durch sämtliche Winkel der Republik und vielen genialen Scheiben, gehen sie aktuell mega-steil durch die Decke! Anfang 2019 erschien ihr mittlerweile sechstes Album und mit dieser Platte verabschiedet sich die Band von Codierung und "kryptischer Scheiße". Keine Pascow Platte zuvor war inhaltlich so greifbar und fokussiert. Hier verlässt die Band ein Genre, das sie in den letzten Jahren selbst mitgeprägt hatte. Sehr viel mehr als der sogenannte Bukowski-Pop ihrer Anfangstage, sie selbst nennen es jetzt Badezimmerpunk. Soso. Sie können jedenfalls Balladen, sie können vertrackt und klar, können wütend und melancholisch, schnell und langsam. Wow, eine wahrhafte Perle, voller Facetten, aus den tiefsten Gräben der pfälzisch/saarländischen Provinz. Die Releasetour im April - ein einziges Spektakel - Ausverkauft und proppevoll. Sehr genial, sie nach zig Jahren wieder mal in Coburg zu präsentieren, und dann auch noch Open Air! Das Hinterland ist nicht verloren!

Bandfoto

20.00 Uhr, Akternative Ska Punk // Leipzig, GER

… seit 2016 sind 3,5 Punker, 1,5 Jazzer und 1,5 und ein halbes Indiekid zusammen unterwegs und nicht ganz zu fassen. Herausgekommen ist - hier ein Offbeat, da ein wenig Geknüppel, Gesang, Geschrei und wunderschöne Bläsermelodien. Dazu Geschichten von Kleinstadt- und Großstadterlebnissen, differenzierte Betrachtungen von kleinen und großen Problemen, ein bisschen was zum Tanzen und ganz viel Gefühl. Der optimale Soundtrack zum wohl temperierten Sixpack am Baggersee, Itzufer und/oder Güterbahnhof. Punkrock mit Gebläse!

Bandfoto

19.00 Uhr, Dilletanten-Punk // Nürnberg, GER

… sind der picklige kleine Scheißer aus der ersten Reihe, aha, Streber also! Sie sind auch allergisch, auf voll viel, v.a. auf „Summer Of 69“ von Bryan Adams. Aha, aha, so sieht´s aus, sehr sympathisch! Glücklicherweise haben sie keine grundsätzliche Sommerallergie und wir konnten sie als Anheizer für unser alljährliches Monster-Sommerfest gewinnen. Jedenfalls lässt die wilde Bande frischen und extrem heißen NDW-Punk aus der Kiste. Mal sehn, was die sportlichen Segway-Punks Karate-Kid-Joe-mäßig auf den Bahnsteig brettern. …übrigens, es heißt bei Adam, nicht bryan Adams!

Bandfoto

23.00 Uhr, Rodeo-Legende // Coburg, GER

Langsam runterkommen mit El Padre. Amen.
Aftershow-Party mit der Rodeo-Legende DJ The Reverend.

Bandfoto

Peter and the Test Tube Babies (UK)

21.30 Uhr, Punkrock // Brighton, UK

Achtung, und noch einmal ein englisches Haudegen-Duo+ mit maximalem Kultstatus: Derek Greening und Peter Bywaters!
Die beiden gründeten vor sage und schreibe 41 Jahren in der Nähe von Brighton die legendäre Punkrockband PETER AND THE TEST TUBE BABIES. In all den Jahren sind sie kein bisschen schlauer und reifer geworden. Ihr selbstironischer Umgang mit persönlichen Missgeschicken und der beißende Humor, mit der sie die Welt im Allgemeinen betrachten, machen ihre Shows zu einem besonderen, manchmal auch äußerst derben Spaß. Als im Jahre 2017 die Bildzeitung schrieb: „Punk-Ikone darf wegen Trump-Beleidigung nicht in die USA“, glaubten das alle. Und alle wollten über die ungeheuerliche Ausweisung des Sängers berichten. Dass der alte Spitzbub, wie immer ohne gültige Arbeitspapiere (sau teuer und mords Bürokratie) einreisen wollte, erwischt und deshalb zurückgeschickt wurde - wurde natürlich verschwiegen. Stattdessen wurden in gekonnter „The Great Rock´n´Roll Swindle Manier“ coole Stories und Bilder veröffentlicht, die Peter als wackeren Kritiker der Trumpregierung und auch noch in gemeinen Trumpkostümen zeigen. Na Sowas! Sämtliche Medien sprangen auf den Zug auf und berichteten vom armen Peter, nebenbei natürlich noch über die Shallot-Platte der Test Tubes. Der ungeahnte Promohype hatte äußerst erfolgreiche Konzerte (nicht in den USA) und ein ausverkauftes Album zur Folge – da grinst nicht nur der Rodeobesucher – genial. Punk-Rock-Weltklasse!
Exclusiv bei uns (hoffentlich nicht zum letzten Mal auf Tour)!

Bandfoto

20.00 Uhr, British-German Power-Pop // Düsseldorf/London, GER/UK

Dick York und Vom Ritchie lernten sich Anfang der Achtziger in England kennen. Seinerzeit spielten sie schon in diversen Kapellen und machten kurz darauf erstmals gemeinsam Mucke. Nach anfänglichen Erfolgen hatte sich das Projekt Cry Dyaan aber schnell erledigt. Ersterer hing die Gitarre (vorerst) frustriert an den Nagel, zweiterer startete musikalisch voll durch und eroberte bald darauf mit „Doctor And The Medics“ die internationalen Charts. Seit vielen Jahren lebt Vom Ritchie in Düsseldorf, ist Schlagzeuger der „Toten Hosen“, sowie der britischen Punk Legende „The Boys“ und in zahlreichen Nebenprojekten aktiv. Die eingängigen Cry Dyaan Songs blieben dem kleinen trommelnden Tausendsassa stets im Kopf, was dazu führte, dass er seinen alten Freund und Kupferstecher Dick ausfindig machte, und mit ihm die Combo unter dem Namen CRYSSIS reformierte. Mittlerweile ergänzen viele neue Beatles-lastige Pop Punk Perlen die alten Hits und geniale Alben sind entstanden. Erstmals elektrisch in Town (also mit fetten Stromgitarren) und als komplette Band. Namedropping ist voll super und toll, gell

Bandfoto

18.30 Uhr, Ska-Punk // Ferrara, ITA

… completa la serata italiana. Fünf Ragazzi, seit knapp drei Jahren am Start, schmettern dynamischen, mitreißenden Ska/Punk - mit Wumms, Melodie, Geschwindigkeit und Windigkeit. Das hat auch Enrico von KOB Records (Die Nr. 1 für so nen Sound in Bella Italia) erkannt und schickt die Jungs durch ganz Europa, bis hin zum stazione ferroviaria di Coburgo. Si si. Genau die richtige Musik für unsere skaskaska skasüchtige, tanztanztanz tanzwütige Meute und alle Freunde von frischen neuen Bands. Das funktioniert - sehr sicher. Güterbahnhof oder Madrid, Hauptsache Italien!

Bandfoto

17.30 Uhr, Cock'a'Billy Punkrock Folk // Pavia, ITA

Was ist denn das? Verstaubte Fracks, Zylinder und Melone, Stiefel und breite Gürtel, fast so wie betrunkene Süßholzraspler, die soeben aus einem alten Wild West Zollinger Saloon kommen. Ihr Spektakel? Eine Mischung aus Theater, Spaghetti Western, Prosa und Konzert, und alledem was die Phantasie auf einer Bühne ins Leben rufen kann, in einer wahren und leibhaftigen Live-Show. Nicht umsonst gelten sie mittlerweile als die beste Party Band Italiens. Und die Mucke? Allerfeinster Rockabilly mit ordentlichem Countryeinschlag. Magisch, wild und dreckig. Natürlich mit Kontrabass, Sexappeal und tonnenweise Selbstironie. Sowas gefällt uns. The Legendary Rodeo Combo!

Bandfoto

16.30 Uhr, Alternative Punk-Rock // München/Bamberg, GER

3 Typen, über 120 gelebte Jahre, hunderte von Riffs und ein kleines unterfränkisches Städtchen. Nach verzehrenden Jahren brotloser Dengelei in diversen Kapellen (Crazy Candydates, Cleanwall, Commando Spitfire, Innocent Arrest, etc.) und der näher rückenden Bedrohung durch Karriere, Trauschein und Kiesauffahrt, wollen sie es noch einmal wissen. Motiviert durch betagte rauhbeinige Helden (Frankie Stubbs, Chuck Ragan, Mike Ness), raffen sie sich auf und kämpfen fortan den aussichtlosen Kampf gegen ihren größten Feind! Die gepflasterte Garagenauffahrt!?

Bandfoto

15.00 Uhr, Pregnant Ska-Punk // Sonneberg, GER

Offbeat, Bier und jede Menge gute Laune steht auf dem Programm. Die sechs langjährigen Sunnbarcher Freunde legen eine Spielfreude und Bühnenpräsenz an den Tag, die einfach ansteckt. Sobald einem das erste Bläserbrett um die Ohren fegt, bleibt kein Bein ruhig und keine Kehle durstig. In welchen Zusammenhängen hier Schwangerschaften, Bier trinken, Bäuche und Jungs stehen werden sie uns sicher ausführlich erklären. Schwanger am Pranger!

Bandfoto

14.00 Uhr, Mod.SchlagerMetalPunk // Coburg, GER

Kult, Kult, Kult, Kult, Kult, Kult. Wie jedes Jahr eröffnen unsere Buddys von der OBO-Band den Samstag. Laut, bunt und einzigartig! Sehr schön, wir freuen uns wie immer, vor allem auf das Trommel-Solo!
Wo ist Wacken? Here comes Mix Music!

Bandfoto

23.00 Uhr, Singer-Songwriter Punk // München, GER

Im Anschluss an die Open Air Sause/drauße(n) gibt sich dann noch unser Lieblings-DIY-Akustik-Punk in der alten Pakethalle die Ehre. Seine eingängigen Sing-Along-Songs handeln von Freundschaft und Musik, thematisieren gesellschaftliche Zustände und appellieren an Verstand und Menschlichkeit. Wenn das mal kein schöner Rodeo-Ausklang ist!

Monsters of Rodeo

Das Outside Rodeo Festival wird präsentiert von den Monsters of Rodeo.
Für mehr Informationen oder andere Events und Termine, besuch' doch einfach mal unsere Webseite:


zur Webseite

Tickets

Wir bieten folgende Tickets für unser Festival an, du kannst diese bald online kaufen oder ab sofort bei unserer lokalen Vorverkaufsstelle.

Freitag

Tagesticket
18,00

Preis gilt nur im Vorverkauf.
(zzgl. Vorverkaufsgebühr bei Online-Kauf)
Abendkasse: 22,00 €

online kaufen

Samstag

Tagesticket
20,00

Preis gilt nur im Vorverkauf.
(zzgl. Vorverkaufsgebühr bei Online-Kauf)
Abendkasse: 25,00 €

online kaufen
Top!

Kombi

Wochenendticket (Freitag & Samstag)
35,00

Preis gilt nur im Vorverkauf.
(zzgl. Vorverkaufsgebühr bei Online-Kauf)
Abendkasse: 43,00 €

online kaufen
Lokale Vorverkaufsstelle:

Wenn du dein Ticket lieber vor Ort kaufen oder dir die Vorverkaufsgebühren sparen möchtest, dann bist du hier sehr gut auf gehoben.

Toxic-Toast
Records & Drinks

Unterer Bürglaß 14
96450 Coburg

Toxic Toast Logo
zur Website

Outside Rodeo bei Facebook!

Folge uns bei Facebook um stets aktuelle Informationen zum Outside Rodeo und anderen Veranstaltungen der Monsters of Rodeo zu erhalten.
Wir freuen uns auf deinen Besuch!



jetzt zu Facebook

Immernoch nicht genug?

Oder sind dir die Bilder zu langweilig? Dann schau dir unser Video an!


Festivalgelände:

Alter Güterbahnhof,
96450 Coburg

Unsere Partner & Unterstützer

Vielen Dank auch an alle Unterstützer unseres Festivals!


Insbesondere an die Verantwortlichen der Stadt Coburg, Mick Böhm, Coburger Designforum (Klaus, Öhrli, David), Designwerkstatt Coburg, Chris Killerartworx, Cross Art e.V., Jugendfeuerwehr Coburg, alle Helfer und Checker, die Mon$ters, die Klinke auf XLR-Crew, die Musikanten, Booker, alle Spender/Unterstützer/Förderer, unseren Umbrellaman (fränkisch: Schirmherr) Norbert Tessmer und allen treuen Stammgästen.